Ziel und Zweck

Im Schweizer "FISCHORAMA" sollen einer breiten Öffentlichkeit alle einheimischen Fische in Ihrem Lebensraum gezeigt und näher gebracht werden.

(© M. Roggo/roggo.ch)
Äschen
(© M. Escher/aqua-sana.ch)
Bachforelle
(© M. Roggo/roggo.ch)
Schleie
(© M. Roggo/roggo.ch)
Rotfedern

Mittel- bis längerfristige Entwicklungsmöglichkeiten:

Das Schweizer "FISCHORAMA" wird:

  • eine Auskunfts- und Beratungsstelle für Öffentlichkeit, Medien und Behörden im Zusammenhang mit einheimischen Fischen
  • Ein Ausbildung- und Schulungszentrum für Fachkräfte, interessierte Laien, Schulen usw.
  • ein gemeinnütziges Fisch- und Fischereiforschungsinstitut

Das Schweizer "FISCHORAMA" erarbeitet:

  • wissenschaftliche Grundlagen für die Fisch- und Gewässerkunde
  • Nachhaltige Bewirtschaftungs- und Nutzungskonzepte
  • Argumente für den Fisch-, Natur- und Gewässerschutz
  • Grundlagen für eine nachhaltige Wassernutzung
  • Lehrmittel für die Aus- und Weiterbildung der Angelfischer und Instruktoren
(© M. Roggo/roggo.ch)
Bachforelleneier, Dottersackbrütlinge und angefütterte Brut

Im Schweizer "FISCHORAMA" sollen einer breiten Öffentlichkeit die Welt der Fische gezeigt und näher gebracht werden.

 
 
Design & Technology by ZiC internet & communication AG, © 2006 Zollbrück, Switzerland.